Unternehmensbewertung

Die Unternehmensbewertung hat die Ermittlung des Wertes eines ganzen Unternehmen oder von Anteilen an Unternehmen zum Gegenstand und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Aus den zulässigen Bewertungsmethoden ist es wichtig, die für den Anlass beste Vorgangsweise zu wählen. Im Bereich der Gesamtbewertungsverfahren ist zwischen Ertragswertverfahren und Discounted-Cashflow-Verfahren (DCF-Methode) zu unterscheiden. Das Ertragswertverfahren ermittelt den Unternehmenswert durch die Kapitalisierung (Abzinsung) der zukünftig erwarteten Nettozuflüsse an die Unternehmenseigner, während die DCF-Methode den Unternehmenswert durch Kapitalisierung von Free Cashflows (FCF´s), die je nach Verfahren unterschiedlich definiert werden, festlegt. Sie werden in der Regel zur Bewertung von Kapitalgesellschaften herangezogen. Handelt es sich um einfach strukturierte Unternehmen, so kann eine Planungsrechnung, welche die zukünftig erwirtschaftbaren Erträge beinhaltet, als Entscheidungsbasis genügen. Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der optimalen Bewertungsmethode.


Ihre Ansprechpartnerinnen

Mag. Elfriede Taferner

Kontakt

Katrin Kemeter, MSc. Bakk.

Kontakt
Symbolfoto Buchhaltung Taferner Steuerberatungs KG